Spielsuchtforum - Aktuelle und schnelle Hilfe von und mit Betroffenen
Portal
Forum
Chat
Boardregeln
Teammitglieder
Mitgliederliste
Kontrollzentrum
Registrierung
Kalender
Suche
Hilfe
Kontakt
Impressum


Spielsuchtforum - Aktuelle und schnelle Hilfe von und mit Betroffenen » Angehörige » Mein Partner ist spielsüchtig » Mein Freund spielt, was soll ich tun? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Mein Freund spielt, was soll ich tun?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Desperategirlfriend
unregistriert
Mein Freund spielt, was soll ich tun? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich habe mich hier neu angemeldet, weil ich eure Beiträge sehr informativ finde.
Nun möchte ich auch gerne meinen Fall schildern, weil ich nicht weiter weiß.
Mit meinem Freund bin ich nun beinahe 2 Jahre zusammen und ich liebe ihn über alles. Nach erst etwa einem halben Jahr habe ich nach und nach mitbekommen, dass er spielsüchtig ist.
Zuerst hat er mir im Internet gezeigt, wie man doch so richtig Geld verdienen kann, mit Fußballwetten... (er hat immer nur erzählt, was er gewinnt, dabei ist es ein Riesen-Verlustgeschäft). Dann zeigte er mit die Slot-Spiele, ab da bekam ich etwas Angst. Er saß da zum Teil die halbe/ganze Nacht dran und 100, 200, 500 Euro waren dort garnichts mehr wert!
Und das Schlimme: Die Mahnungen flatterten ohne Ende ins Haus.
Tja, ich hatte wohl eine dicke rosarote Brille auf, da ich das Ausmaß des Ganzen nicht erkannte. Er interessierte sich dann auch immer weniger für mich, obwohl ich merke, dass ich ihm einiges bedeute. Ich habe ihn sehr sehr sehr oft auf die Spielerei und meine Angst angesprochen - je nach seiner Verfassung reagierte er mit "Ja, ich weiß ich habe ein Problem und sollte was tun" oder "Hör auf mir hinterherzuschnüffeln... Hör auf mir zu misstrauen". Ich weiß, dass er mich wegen des Spielens auch schon angelogen hat, aber wenn ich ihn anspreche, sagt er immer, ich schnüffele ihm hinterher und er fühlt sich von mir in die Ecke gedrängt.
Ich würde ihm so gerne helfen, mit dem sch... Spielen aufzuhören, weiß aber, dass ich das nicht schaffe, solange er es nicht wirklich einsieht.
Wir sind vor 10 Monaten zusammengezogen (da wusste ich noch nicht ganz, wie schlimm es ist). Zuvor habe ich ihm 5000 Euro geliehen, die er mir nach und nach über die Miete (die auch im Rückstand ist) abbezahlt. Ich bereue das sehr, liebe ihn aber auch und möchte ihn ungern verlieren. Ich habe ihm gesagt, dass ich, wenn er nichts tut, in den Weihnachtsferien ausziehe, was ich in diesem Fall auch wirklich tun muss. Aber es tut mir wahnsinnig weh. Außerdem bräuchte ich das Geld, um woanders meine miete zahlen zu können, aber wo soll das herkommen. Ich merke, dass er das nicht möchte, weil er mich anscheinend doch gern hat.
Er betont immer wieder, dass alles (dass er mich so wenig beachtet) nichts mit mir zu tun hätte.
Sein Gehalt geht auf mein Konto, so dass ich wenigstens unsere Miete nun regelmäßig "nachzahlen" kann (ist nicht so viel, langt grade für die Miete). Alle weiteren Einkünfte (er ist Musiker) gehen in seine Tasche und letztlich auch schnell auf beknackte Wett- und Spielkonten.
Zwar hat er sich im Sommer auf mehreren Seiten zum Automatenspielen sperren lassen, aber die Wetten gingen weiter. Außerdem glaube ich, dass er mittlerweile andere Seiten gefunden hat, auf denen er auch wieder Automatenspiele macht.
Ich weine oft deswegen, aber das setzt ihn angeblich noch mehr unter Druck - ich mache das nicht extra!!! Er weiß, dass er was ändern muss, aber er tut nichts! Ich halte das kaum aus, wenn ich ihn verlieren würde, würde ich das aber auch kaum aushalten. Auch er würde dann, denke ich, noch viel mehr spielen - gegen den Frust.

Ach je, jetzt habe ich aber viel geschrieben. Bin leider ziemlich verzweifelt und weiß nicht, was ich tun soll. Gerade gestern hat er wieder 300 Euro verspielt über Nacht am PC, ich war alleine im Bett, echt eine sch... Situation. Das mit den 300 Euro hat er mir nicht erzählt, ich habe es vorhin von seinem Kumpel erfahren, dass sie diese Gage bekommen haben.
Soll ich ihn drauf ansprechen? Und überhaupt, was soll ich tun?

Liebe Grüße!
23.11.2010 21:04
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Desperategirlfriend am 23.11.2010 um 21:04 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
vanessa vanessa ist weiblich
Tripel-Ass


images/avatars/avatar-428.jpg

Beiträge: 340
Spieler(in) oder Angehöriger: Spieler/in
Weitere Süchte: Nikotinsucht/Raucher
Spielfrei: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Desperategrl
Willkommen hier im Forum.
Ich würde an deiner Stelle ausziehen.
So wie du es beschrieben hast wirst du ausgenützt.
Willst du dich noch vollkommen in den Ruin mitreinreissen lassen?

lliebe hin oder her, irgendwo hört es auf,
Hast du deinem Freund schon vorgeschlagen eine Selbsthilfegruppe aufzusuchen?
Oder vieleicht bei der Caritas die Suchtberatung aufzusuchen?

Gruss Vanessa
23.11.2010 21:13 vanessa ist offline E-Mail an vanessa senden Beiträge von vanessa suchen Nehmen Sie vanessa in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von vanessa am 23.11.2010 um 21:13 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Desperategirlfriend
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, habe ihm das schon oft vorgeschlagen, aber er fühlt sich dann unter druck gesetzt, wenn ich es sage. Er müsste da selbst draufkommen. Das ist so schizophren, einmal will er keine Hilfe annehmen, ein anderes mal ist er so lieb und erkennt sein Problem. Diese Stimmungsschwankungen verursachen, dass man seine Reaktion nicht gut einschätzen kann. Manchmal geht er auf mich ein, wenn es mir schlecht geht, ein anderes mal, lässt es ihn (scheinbar) kalt.
Oh man, wenn ich dran denke, dass ich wohl wirklich ausziehen sollte, zerreißt es mir das Herz! Kann er nicht "einfach" kapieren, dass er sich wirklich helfen lassen kann? Er hat schon vorherige Freundinnen deshalb verloren, aber mit denen hat er nicht zusammen gewohnt. Ich bilde mir ein (Freunde haben das aber schon bestätigt), dass ich ihm mehr bedeute, da er sonst so eine enge Bindung nie eingegangen wäre.

LG!
23.11.2010 21:22
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Desperategirlfriend am 23.11.2010 um 21:22 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
vanessa vanessa ist weiblich
Tripel-Ass


images/avatars/avatar-428.jpg

Beiträge: 340
Spieler(in) oder Angehöriger: Spieler/in
Weitere Süchte: Nikotinsucht/Raucher
Spielfrei: Ja

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:Ich bilde mir ein (Freunde haben das aber schon bestätigt), dass ich ihm mehr bedeute, da er sonst so eine enge Bindung nie eingegangen wäre.

Zockerfreunde? Sind nur Gedanken von mir.

Wenn er zum spielen aufhören will, muss er es für sich tun und nicht für dich.
Nein anscheinend kann er es nicht einfach kapieren, daß er sich helfen lassen kann,
Warscheinlich muss er tief Fallen um es zu kapieren, solange du ihm immer hilfst wird er warscheinlich weiter spielen, weshalb soll er auch aufhören?
Ist doch klasse, sein Geld zum spielen hat er und du kommst für alles weitere auf.

lg,
23.11.2010 21:31 vanessa ist offline E-Mail an vanessa senden Beiträge von vanessa suchen Nehmen Sie vanessa in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von vanessa am 23.11.2010 um 21:31 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Desperategirlfriend
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, das stimmt, ich sollte ihn echt hängen lassen! Aber das ist soooo schwer für einen "Nichtspieler"!
Nein, seine Freunde spielen nicht. Zum Teil habe ich mit ihnen auch schon über das Problem geredet, aber die wissen auch nicht weiter.

Wenn er doch nur was tun würde! Eine Insolvenz hat anscheindend nicht ausgereicht! Ich werde ihm kein Geld mehr leihen, aber irgendwie kriegt er´s trotzdem hin.

LG!
23.11.2010 21:41
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Desperategirlfriend am 23.11.2010 um 21:41 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Joyce
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Desperategirlfriend,

leider muss ich dir sagen, dass gerade das "Nichtbeachten", den Partner alleine im Bett liegen lassen, die Lügen, Stimmungsschwankungen, "unter Druck gesetzt fühlen" und das "Kaltlassen" wenn es um den Partner (dich) geht, typisches Spielerverhalten ist. Und zwar das Verhalten eines nassen Spielers. Und es hat überhaupt nichts mit dir zu tun......... Das sind alles Verhaltensmuster und Sätze, die ich von meinem Partner kenne, wenn er in einer Spielphase ist. Und glaube mir, das wird sich nie ändern, wenn er sich nicht von selbst aus helfen lässt. Aber ausgestanden ist dann immer noch nicht alles. Oft gibt es Rückfälle, nach denen alles wieder von vorne anfängt. Diese Sucht ist eine Krankheit, die euch, wenn ihr zusammen bleibt, ein Leben lang begleitet. Die vielleicht zu stoppen, aber nie zu heilen ist. Das sollte dir von vorne herein klar sein, wenn du mit einem Zocker zusammen bist. Und falls der Spieler zwischen Liebe und Zocken wählen muss, wird er meiner Meinung nach, das Zocken wählen. Liebe kann keine Sucht heilen. Hört sich nicht gerade ermutigend an, so erlebe ich es aber. Ich bin in einer Beziehung mit einem Spieler, der, wenn er trocken ist, der liebste Mensch ist, den ich kenne. Der mich liebt und alles tun würde, um mich glücklich zu machen. Aber wehe, er hat einen Rückfall. Dann kenn ich ihn nicht mehr. Und ist das Geld dann verspielt, es tritt wieder Ruhe und Normalität ein, habe ich einen Partner, den ich für nichts auf der Welt hergeben würde. Es ist halt nur die Frage, kannst du so etwas aushalten? Kannst du dein Leben auf so etwas einstellen. Kommst du damit klar? Du bist immer in einem Wechselbad der Gefühle. Natürlich ist die Situation jetzt auf mich beschrieben, wie ich sie erlebe. Das heisst natürlich nicht, dass es bei dir genauso sein muss. Aber vergleiche mal bitte und denk darüber nach.
Ich wünsch dir auf jeden Fall ganz viel Kraft, egal wie du dich entscheidest.

Glg Joyce
24.11.2010 00:39
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Joyce am 24.11.2010 um 00:39 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Magnolie
unregistriert
RE: Mein Freund spielt, was soll ich tun? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Herzlich willkommen!

Warst Du schon bei einer Suchtberatung (für Angehörige)? Kann Dir von mir berichten, dass es mir sehr gut getan hat.

Paß in erster Linie auf Dich auf und nicht auf Deinen Partner. Vielleicht ändert sich etwas, wenn Du etwas änderst und sein Spiel, das er mit Dir spielt, unterbrichst. Und wenn Du ihm "androhst", dass Du ausziehst, dann mach es auch - leere Androhungen solltest Du nicht ankündigen, denn ein Spieler merkt meist, dass es nur leere "Versprechungen" sind. Überlege Dir vorher, ob Du angekündigte Handlungen auch wirklich umsetzen wirst - ist schwer, das weiß ich aus eingener Erfahrung.

Gruß
Magnolie

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Magnolie: 24.11.2010 21:11.

24.11.2010 21:08
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Magnolie am 24.11.2010 um 21:08 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Joyce
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich musste gerade lächeln, als ich den Beitrag von Magnolie las:

"das Spiel, dass er mit dir spielt"

genau so ist es. Ein richtiger Spieler spielt mit allem, auch mit Gefühlen.
Und wie Magnolie schon sagte, pass mit deinen Drohungen auf, denn sie werden schnell zu leeren Versprechungen. Dann bist du unglaubwürdig und das wird ausgenutzt.
Und verleihe kein Geld. Das hilft nicht. Es wird ja doch gleich wieder verspielt.
Sei stark und verlier dich nicht selbst, dann hast du vielleicht eine Chance.

Ich wünsch euch eine gute Nacht.

LG Joyce
24.11.2010 23:11
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Joyce am 24.11.2010 um 23:11 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Jessi76
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
habe gerade intensiv mitgefühlt weil ich auch solche Zeiten kenne:
Allein im Bett,das Telefon an dem sich keiner meldet,das schimpfen wenn man den Mann den man ohne Ende liebt mal wieder beim Lügen ertappt hat!!!!
Ja das alles kann ich bestätigen,es ist sehr hart und ich fülte mich vor den Kopf gestoßen und mußte erst begreifen das ER krank ist,SÜCHTIG ist!!!!

Ich freue mich über jeden freien Spieltag und sorge dafür das ich ihm das Spielen nicht einfach ermögliche,mein Freund axeptiert die Regeln,das aber heist nicht das er es nicht doch zwischendurch schafft zu spielen aber wir haben keine Schulden und ich gebe ihm auf keinen Fall viel Geld!!!

Vieleicht kannst du,Desperategirlfriend,mit deinem Freund in Zukunft klar und offen über dieses Thema sprechen,für mich war das schon ein Anfang!

Es ist wirklich hart aber ich liebe meinen Freund auch sehr und kämfe dafür,ich wünsche Dir viel Kraft,Mut und Konsequentheit für Deine Zukunft wie auch immer Dein Weg sein mag!!!!

Ich lese im Moment sehr viel in diesem Forum und es gibt mir Kraft
25.11.2010 19:40
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Jessi76 am 25.11.2010 um 19:40 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Joyce
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Morgähn,

ach, tut das gut, zu lesen, dass man nicht alleine dasteht. Es ist zwar schlimm, dass Andere die gleichen Sorgen haben, aber es hilft, zu wissen, man ist nicht alleine damit.
Dieses Forum ist für mich eine sehr große Hilfe und ein noch größerer Trost.
Bald ist wieder der Erste. Ich bin gespannt, ob mein Spieler es schafft, oder ob wir wieder mit einem Rückfall kämpfen müssen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

LG Joyce
26.11.2010 08:59
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Joyce am 26.11.2010 um 08:59 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
nimitz nimitz ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-1438.gif

Beiträge: 1.262
Spieler(in) oder Angehöriger: Spieler/in
Spielfrei: Ja
Wenn spielfrei, seit wann: 09.12.1992

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen ihr lieben Angehörigen,

was soll ich sagen…ich als Spieler kann mich nur bedanken bei euch…ihr funktioniert genauso, wie ich es will.
Ihr kämpft für mich…toll anzusehen, wie ihr eure Kraft einsetzt…und mich machen lässt.

Ihr seid traurig, wenn ich euch mal wieder alleine lasse…um spielen gehen zu wollen.

Ihr droht…mit irgend etwas…und was bleibt übrig…nichts…ich lache dann immer in mich hinein.
Euer böse sein…auch dem kann ich mit etwas Zärtlichkeit und um euch herum tänzeln wieder aus dem Wege räumen.

Ab und an glaube ich…euer Verstand ist ausgeschaltet…eure rosarote Brille…sie steht euch zwar nicht…aber für mich ist sie nur von Vorteil.
Sie macht euch blind…und dadurch seht ihr die Ausmaße gar nicht…bzw…ich glaube ihr wollt sie gar nicht sehen…aber das ist gut so…denn somit ist mein Zocken weiterhin gesichert.

Gebt mir doch einen Grund, warum ich aufhören sollte…

Ich habe ein Dach über den Kopf, welches ihr meist auch noch von eurem Geld bezahlt…
Der Kühlschrank ist immer voll…und zudem kocht ihr auch noch lecker…
Meine Wäsche liegt immer sauber und gebügelt im Schrank…
Ihr funktioniert wie ein Uhrwerk…
Und habe ich einmal Frust am Abend…so kann ich diesen auch noch an euch „abarbeiten“…

Denkt einmal über das gesagte nach…setzt versetzt euch in mich…und jetzt noch einmal…warum sollte ich aufhören…

Mein Gott…ist das bequem…mutierte Angehörige neben sich zu haben.

Danke,dass es euch gibt

Nimitz

__________________
Geschafft, wir sind Online:
www.suchthilfe-forum.de
Sexsucht-Hilfeforum für Betroffene und Angehörige

26.11.2010 09:50 nimitz ist offline Homepage von nimitz Beiträge von nimitz suchen Nehmen Sie nimitz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von nimitz am 26.11.2010 um 09:50 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Evi Evi ist weiblich
Tripel-Ass


Beiträge: 328
Spieler(in) oder Angehöriger: Spieler/in
Weitere Süchte: Nikotinsucht/Raucher
Spielfrei: Ja
Wenn spielfrei, seit wann: 16.08.2003
Letzter Rückfall am: 09.11.2009

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

*schluck* nimitz Du kannst das alles immer so schön ausbauen *schluck*

Wo ist das Eigene Gefühl des Spielers, wieder einmal versagt zu haben,
das Gefühl zu wissen,so geht es nicht und damit die Frage " aber wie?"
Die Angst sich Hilfe zu holen und wenn doch sich dann wieder wie ein Versager zu fühlen,der sein eigenes Leben nicht auf die Reihe bekommt und andere dabei mit in den Ruin zieht(wobei der seelische noch am aller schlimmsten ist)

Nur meine Gedanke dazu
Gruß und
Evi


Hallo Joyce,

hm........... der nächste erste ................ und gucken ob " Ihr" wieder mit einem Rückfall kämpfen müsst

1. Spielst Du mit ?
Ja, eigentlich schon,denn Du planst jetzt schon Deine Hilfe für den
nächsten ersten mit ein.
2. Wieso Rückfall ?
Weil er die andere Zeit ohne Geld nicht spielen gehen konnte ?


Nur mal so zum nachdenken !

Gruß
Evi
26.11.2010 11:24 Evi ist offline Beiträge von Evi suchen Nehmen Sie Evi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Evi am 26.11.2010 um 11:24 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
nimitz nimitz ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-1438.gif

Beiträge: 1.262
Spieler(in) oder Angehöriger: Spieler/in
Spielfrei: Ja
Wenn spielfrei, seit wann: 09.12.1992

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Evi,

welches Gefühl meinst du…Evi mal ganz ehrlich…Gefühle haben wir als Spieler doch mit weggedrückt, und waren komplett überflüssig…ja sogar hinderlich für das perfide Spiel, welches wir über die Jahre hinweg durchgezogen haben.

Und wenn ich das hier von den Angehörigen lese….es ist nicht ein Zocker dabei, der wirklich aufhören will…ich hatte die Frage oben schon gestellt: Warum sollte ich aufhören???

Evi solange ich nicht einsehe, ein riesiges Problem zu haben, welches ich schon Jahrelang vor mir hinschiebe…solange kann und brauche ich mir die Frage „aber wie“ nicht stellen…geschweige dann beantworten!

Gruß Nimitz

__________________
Geschafft, wir sind Online:
www.suchthilfe-forum.de
Sexsucht-Hilfeforum für Betroffene und Angehörige

26.11.2010 12:34 nimitz ist offline Homepage von nimitz Beiträge von nimitz suchen Nehmen Sie nimitz in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von nimitz am 26.11.2010 um 12:34 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Evi Evi ist weiblich
Tripel-Ass


Beiträge: 328
Spieler(in) oder Angehöriger: Spieler/in
Weitere Süchte: Nikotinsucht/Raucher
Spielfrei: Ja
Wenn spielfrei, seit wann: 16.08.2003
Letzter Rückfall am: 09.11.2009

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo nimitz,

ja da hast Du wohl Recht.

Sie denkt : wie kann ich ihm helfen,wenn er am 1. einen Rückfall hat

Er denkt . Wie komme ich am günstigsten an das Geld zum zocken ran,so daß sie es nicht gleich merkt.
Er legt sich wahrscheinlich schon jetzt seine Ausreden im Kopf zurecht.

Kenne ich, da war ich auch mal.

Alles tun um seine Sucht zu stillen.

Gruß
Evi
26.11.2010 12:43 Evi ist offline Beiträge von Evi suchen Nehmen Sie Evi in Ihre Freundesliste auf
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Evi am 26.11.2010 um 12:43 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Joyce
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich liebe eure ehrlichen Antworten!

Guten Abend,

ich spiele nicht mit. Ich erlebe nur die "Nachwehen", wenn er wieder gespielt hat. Schuldgefühle, Scham, schlechte Laune...........das kennt ihr ja alles.
Geld verzockt......Rest vom Monat kein Spielen mehr. Ist im Prinzip ja ganz einfach. Helfen beim Rückfall kann ich nicht. Will ich auch garnicht. Kann ich auch nicht. Ich weiss aus eigener Erfahrung, je mehr Mitleid beim Rückfall, desto schneller ist die Bahn frei für einen Neuen.
Und Nimitz: Jawohl, das sind die Gedanken eines Spielers. Und trotzdem glaube ich jedem Süchtigen, wenn er behauptet, er hört jetzt auf und es war das letzte Mal. In diesem Moment glaubt er das nämlich selbst. Wenn auch nur für kurze Zeit. Beim Spieler bin ich mir da zwar nicht so sicher, ist denn für ihn nicht das ganze Leben mit seinem Drumherum ein Spiel?
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass fast jeder Suchtkranke, der versucht etwas gegen seine Sucht zu tun, irgendwann eine Therapie einmal anfängt. Und normalerweise lernt der-oder diejenige dort etwas. Das ist doch eine Hilfe bei der Frage "aber wie?" Nur das Umsetzen von Gelerntem, das ist wohl eines der größten Probleme. Lernen, Wissen, Anwenden..............und das Ganze noch über einen sehr langen Zeitraum...............Na, wenn das mal gutgeht.

Danke für eure Zeilen und eure ehrlichen Antworten.

LG Joyce
27.11.2010 01:19
Der Betreiber und die Moderatoren von www.die-spielsucht.de distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Joyce am 27.11.2010 um 01:19 verfassten Beitrag.
Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Spielsuchtforum - Aktuelle und schnelle Hilfe von und mit Betroffenen » Angehörige » Mein Partner ist spielsüchtig » Mein Freund spielt, was soll ich tun?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6 pl2, entwickelt von WoltLab GmbH
2005 © by Historik-Forum.org